SOLIDARITÄT ?!

Drachenenergie = frei fließende Lebensenergie:
entdecke den Drachen in dir

SOLIDARITÄT: Dieses Wort wird zurzeit sehr inflationär benützt. Es wird bis zur Unkenntlichkeit abgenützt und aus meiner Sicht sogar missbraucht.

Missbraucht dazu, um Menschen gefügig und brav zu machen, um Menschen emotional zu erpressen, damit gemacht wird, was eine andere Gruppe von Menschen für richtig hält.

Vielen resignieren und tun was erwünscht ist, weil es um ihre Existenz geht und nicht weil sie es für richtig halten. Das ist absolut verständlich, aber stimmt mich ziemlich traurig.

„SOLIDARITÄT ?!“ weiterlesen

2021 – Gomo on Tour – AL 06

Von Hainburg über den nördlichsten Punkt nach Rohrbach im Mühlviertel

Über eine kurzen Besuch bei meiner Schwester ging es zurück nach Hainburg. Wir waren letztes Mal schon von der Burganlage fasziniert. Inzwischen war es fast Abend und wir gingen mit der Stirnlampe im Finstern hinauf. Ja, der Herbst ist da und die Tage werden wieder kürzer (stimmt eigentlich gar nicht, nur das Licht ist weniger lang auf unserer Seite der Kugel). Tolle Stimmung, sehr schöner und großer Burghof, tolle Aussicht und wenig Leute.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf Richtung Norden über die Donau zum Schloss Hof. Wir waren etwas früh dran, die riesige Anlage machte erst um 10.00 Uhr auf. Wir packten unsere Mini E-Bikes aus, da es inzwischen schon empfindlich kalt war und wir keine riesigen Rad Touren vorhatten. Zum Besichtigen von Schlössern, Innenstädten und Parks sind die wendigen und praktisch faltbaren Räder ideal. Sie haben sich auch schon in der Toskana bestens bewährt.

„2021 – Gomo on Tour – AL 06“ weiterlesen

2021 – Gomo on Tour – AL 05

von St. Margarethen bis Hainburg, inkl. östlichster Punkt Österreichs

Lerne deine Heimat kennen. Durch das Dirndltal (Pielachtal), indem die Kornelkirsche (Volksmund: Dirndl) geerntet und verarbeitet wird, fuhren wir Richtung Burgenland.

In Eisenstadt besichtigten wir das Schlossgelände und die Altstadt. Toller Park und imposantes Schlossgebäude.

Am Weg zum Neusiedler See sah man auf dem Navi unzählige kleine Badeseen. Wir dachten toll, da bleiben wir wo stehen und hüpfen ins Wasser, weil es war brütend heiß. Denkste!

„2021 – Gomo on Tour – AL 05“ weiterlesen

Toleranz+Respekt+Mitgefühl

… bedeuten für mich Menschlichkeit.

Seit Monaten bin ich kaum auf digitalen Medien unterwegs. Film habe ich seit März keinen mehr gedreht. Mir ist irgendwie der Sinn verloren gegangen und ich habe Zweifel, ob das mein Weg ist.

Ich versuche zurzeit nicht so viel zu grübeln und zu „zerdenken“, sondern zu tun. Tun was im Moment da ist. Das nächste Bild, der nächste Auftrag, die nächste Skulptur, der nächste Text. Schritt für Schritt. Eins nach dem anderen in meinem Tempo.

Das ist mein Thema, bei mir und in meinem Rhythmus und Tempo zu bleiben. Ich neige dazu, mich anderen anzupassen. Das Mitfühlen nimmt oft mehr Raum ein, als meine eigene Wahrnehmung. Immer wieder stolpere ich da rein und merke erst nach und nach, dass ich es schon wieder mache: mir untreu sein, meine Authentizität verlieren. Irgendwie ist das ein schleichender Prozess. Es fühlt zuerst gut an. Für mich war es immer schon schwer, mich selbst wahrzunehmen. Innere Dialoge und Zweifel. Hin und hergerissen sein. Ja oder Nein. Ich weiß nicht. Vielleicht doch. Es ist in den letzten Jahren besser geworden. Ich gehe lockerer damit um, lache über mich und erlaube mir meinen Weg zu gehen. Den Weg von Ausprobieren und Irrtum. Einen Umweg zu gehen, einen neuen Weg zu gehen, eine andere Abzweigung (Entscheidung) zu nehmen, wenn was nicht passt. Erfahrungen akzeptieren und „Fehler“ als Helfer anzunehmen.

WAS MACHT MICH AUS? WAS NEHME ICH WAHR?

„Toleranz+Respekt+Mitgefühl“ weiterlesen

2021 Gomo on Tour SCHWEIZ

Endlich ging es los. Die Freude ist groß wieder mal mehr als 2-3 Tage unterwegs zu sein. Tagesmotto vom Kalender:

… und ein Lächeln braucht angeblich weniger Muskeln als eine griesgrämige Miene. 

Bevor wir die Österreichrundfahrt starten, gab es einen familiären Abstecher in der Schweiz. Wir fuhren bis Bregenz und erfreuten uns an einem stimmungsvollen Sonnenuntergang und einem leckeren Eis (Walnuss und Sanddorn!) am Bodensee, bevor wir uns ein Plätzchen zum Schlafen suchten.