Kunst & “Koaching”

Weiter geht es im Buch ” STILLE “ und ich denke drüber nach,
ob die Thesen darin auch für mich zutreffen.

Susan Cain hat verschiedene Elite Schulen besucht und es ist Tatsache, dass von Führungskräften erwartet wird extravertiert zu sein. Alles ist auf dieses Merkmal ausgelegt und es wird ständiges Netzwerken erwartet. Kontakte schließen, ständig in Gruppen und Veranstaltungen sein. Fast kein Stillstand und kaum je allein.

Ich war das auch in meinem “Brötchenberuf” als Pädagogin. Dazu hatte ich noch meine Familie und alles was dazugehört. Malen war am Anfang eine Form der Auszeit. Im ganzen Trubel von Beruf und Privat suchte ich die Stille. Zeit für mich. Nicht aus Egoismus, sondern als Notwendigkeit, um Energie zu danken und meine Rolle auszufüllen. Das hat jahrelang gut funktioniert. Letztendlich bin ich trotzdem gefallen und ausgebrannt. Ich denke, weil ich bin, so wie ich bin. Tätigkeiten die einen Introvertierten Freude machen und stärken, haben mich ab dem Zeitpunkt, wo die Freude an der Tätigkeit verloren ging, viel Kraft gekostet und geschwächt.

Ich habe auf der einen Seite meine Grenzen erweitert, auf der anderen Seite aber versucht wer anderer zu sein. Es mir und anderen beweisen wollen, dass ich genau so viel aushalte und schaffe, wie… die Extravertierten.

DISIs Reise Teil 9 – Neuseeland ganz im Süden und zurück

Liebe Leute!

Ich hoffe ihr habt noch Lust auf einen Ausflug nach Neuseeland!

Vielleicht nun erst Recht, weil eure und inzwischen auch unsere Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt ist. Ich freue mich daher nun mit euch gemeinsam auf Reise gehen zu können.

Die 2 Lederhosn sind in 14 tägiger selbtsverantwortlicher Heimquarantäne, welche zur Zeit ja für alle gilt, die aus dem Ausland zurückkommen.

Finde ich nicht wirklich schlimm mit Haus und Garten und einer Menge Arbeit, welche ich erledigen werde und auch will! ( Ein bisschen Klausur hat noch keinem geschadet. Im Gegenteil!)

Darum habe ich auch unser Blog Bild etwas abgeändert und erlaube mir eine persönliche Gedanken Notiz einzufügen, welche handschrifltich verfasst ist. Sie beinhaltet einen Teil meiner regen Hirntätigkeit, welche sich oft sehr früh am Tag bemerkbar macht. Interessierte bitte unten anklicken:

Für mich ist es ein Revue passieren lassen und abschließen dieser sehr speziellen Reise. Wie schon berichtet folgen in nächster Zeit noch zwei Reiseabschnitte in Australien.

Bei unserem Abflug Ende Jänner war nicht absehbar, dass so eine unglaubliche Situation eintreten würde. Immer wieder habe ich das Gefühl im falschen Film zu sein… und doch ist es zur Zeit Realität.

Um auf andere Gedanken zu kommen, folgt mir zum letzten Abschnitt unserer Reise auf der Südinsel Neuseelands: „DISIs Reise Teil 9 – Neuseeland ganz im Süden und zurück“ weiterlesen