SOLIDARITÄT ?!

Drachenenergie = frei fließende Lebensenergie:
entdecke den Drachen in dir

SOLIDARITÄT: Dieses Wort wird zurzeit sehr inflationär benützt. Es wird bis zur Unkenntlichkeit abgenützt und aus meiner Sicht sogar missbraucht.

Missbraucht dazu, um Menschen gefügig und brav zu machen, um Menschen emotional zu erpressen, damit gemacht wird, was eine andere Gruppe von Menschen für richtig hält.

Vielen resignieren und tun was erwünscht ist, weil es um ihre Existenz geht und nicht weil sie es für richtig halten. Das ist absolut verständlich, aber stimmt mich ziemlich traurig.

Mit dem Zeigefinger wird auf Menschen mit anderer Meinung gezeigt, sie werden verurteilt, weil andere sich im Recht sehen. So eine Einstellung hat bisher in der Geschichte vor allem immer viel Leid erzeugt.

Es verwundert oder besser gesagt es entsetzt  mich, dass in einer Demokratie 40% der Bevölkerung nicht ernst genommen und sie zu unsolidarischen, dummen, radikalen Verweigerern gemacht werden.

Es sind ganz einfach MENSCHEN mit einer eigenen Meinung, die ihr Leben möglichst gut leben wollen, wie alle anderen auch!

Soziale Ächtung wird mit vermeintlicher (erzwungener) Solidarität gerechtfertigt und es kräht kein Hahn danach!

Im Namen der Gesundheit darf anscheinend alles gemacht werden…

Wissenschaftler und Nobelpreisträger mit kritischem Fachwissen, bis vor kurzem angesehen und respektiert, werden ignoriert und diffamiert. Kein Diskurs erwünscht!

Einheitsmeinung erwünscht? In einer Demokratie?

Wo sind die neutralen und kritischen Stimmen dieses Landes abgeblieben?
Die Medien, die Künstler, die Kabarettisten, die Querdenker und Demokraten?

Sind schon alle mundtot gemacht worden?
Gegenseitig ausgespielt und mit hohen Geldstrafen belegt worden?

Wer kann es sich noch leisten den Mund aufzumachen und lästige Fragen zu stellen? Vor allem Menschen mit einer finanziellen Sicherheit und ein gewissen Unabhängigkeit. Danke an alle, die sich nicht nötigen und unterkriegen lassen!

Wenn mit allen möglichen und unmöglichen Methoden eine „richtige“ These durchgesetzt wird, dann ist das meines Wissens nach ein Instrument eines totalitären Regimes.

Bis vor kurzem hat Österreich diese Methoden bei anderen Ländern kritisiert und gegen Menschrechtsverletzungen protestiert.

Wenn es alle tun wird es schon richtig sein oder ? Das ist für mich keine Begründung für unmenschliche Maßnahmen. So wie wir auch wissen, dass die, die am lautesten schreien, nicht automatisch im Recht sind.

DEMOKRATIE wo bist du?

Warum gibt es in unserer Demokratie (?) keine Solidarität mit 40 % der Bevölkerung, welche wegen einer anderen Meinung ausgegrenzt und verurteilt wird.

Auf der einen Seite denke ich, dass alles seinen Grund hat und diese extreme Situation auch Gutes hervorbringt. Menschen entdecken ein Kraft in sich und bleiben bei ihrer Überzeugung, stehen dazu, auch wenn es gerade unbequem und existenzbedrohend ist. Vernetzen sich und leben echte Solidarität und keine erzwungene.

Auf der anderen Seite fällt es mir echt schwer, einfach meiner Arbeit nachzugehen und das Tagesgeschehen als Betrachter möglichst sachlich wahrzunehmen.

Ich bin eine mitfühlender Mensch und kann mich schwer emotional abgrenzen. In mir rumort und arbeitet es, weil ich nicht akzeptieren will, was gerade in unserem Land (fast auf der ganzen Welt) vor sich geht. Widerstand hilft meist nicht weiter und führ zu noch mehr Gegendruck, aber was tun? In seiner Mitte bleiben bzw. immer wieder zu ihr zurückkehren, in seinem Lebensraum Menschlichkeit leben und weiterhelfen, so gut es geht. Im Vertrauen bleiben und seinen Drachen füttern. Schaut auf euch und tut euch Gutes!

Dazu braucht es oft nicht viel: Natur, Sonnenstrahlen, eine liebevolle Berührung, ein passendes Wort oder eine Geste, Gemeinschaft, ein Blatt Papier und Farben …

Wie fütterst du deinen Drachen und tankst deine Energiespeicher wieder auf? Ursprünglich war er mit immerwährender Energie gesegnet. Der Drache wurde vielfach verunglimpft und bekämpft als das vermeintlich Schlechte in der Welt. Wer hat Recht, ist im Unrecht? Steht es uns überhaupt zu über andere zu urteilen?

Wie geht es dir mit der aktuellen Situation?

Eine sehr nachdenkliche Sigrid,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.